SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung – Maßnahmen ab dem 03.07.2021

Hallo zusammen,
Ab Samstag, den 03.07.2021, gelten veränderte Regelungen. Im Großen und Ganzen bleiben die bisherigen Maßnahmen unverändert – bis auf die folgenden:
.
Hinweis: 
Wenn im Folgenden von einer Testpflicht die Rede ist, ist damit gemeint, dass entweder
– ein höchstens 24 Stunden alter Point-of-Care (PoC)-Antigen-Test mit negativem
Ergebnis
– oder ein Selbsttest unter Aufsicht einer hierzu beauftragten volljährigen Person mit
negativem Ergebnis durchgeführt wurde
– oder der Nachweis einer vollständigen Covid-19-Impfung (14 Tage vergangen seit
der letzten notwendigen Impfung)
– oder der Nachweis einer Genesung nach einer Covid-19-Erkrankung (positives
Testergebnis mindestens 28 Tage alt und nicht älter als sechs Monate)
vorliegen muss.
.
Sport im Freien auf öffentlichen Sportanlagen
Bei Wettkämpfen im Freien entfällt die Testpflicht sowohl für die, die am Wettkampf aktiv
teilnehmen wie auch für Zuschauende, wenn die Gesamtzahl aller Anwesenden (also
Zuschauende plus Wettkampfteilnehmende!) unter 500 bleibt — darüber gilt wie gehabt
eine Testpflicht für alle Anwesenden! Es ist die Aufgabe des Veranstaltenden, dies zu
überwachen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
Beim Betreten von Umkleidegebäuden und Sporthallen kann anstelle
einer FFP2-Maske nun auch eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (“Op-Maske”) getragen werden.
.

Die Pflicht zum Führen einer Anwesenheitsdokumentation wird vollständig aufgehoben!

Sobald lnnenräume betreten werden, muss eine solche in jedem Fall geführt
werden (Außentoiletten zählen nicht dazu)!

.

Umkleidekabinen und Duschen
Die bisherigen Regelungen für die Nutzung von Umkleidekabinen und Duschen gelten auch
weiterhin.
– Die Anzahl der pro Kabine zugelassenen Personen ist mit einem Zettel an der Tür
jeder Kabine festgelegt, diese maximale Anzahl ist ausnahmslos einzuhalten.
– Ab Betreten des Gebäudes muss bis zum Verlassen des Gebäudes eine medizinische 
  Mund-Nasen-Bedeckung (“Op-Maske”) getragen werden (außer während des Duschens).
– Die Fenster bzw. Lüftungsgelegenheiten müssen geöffnet werden.
– Der Aufenthalt in den Kabinen soll so kurz wie möglich gestaltet werden und nur für
das Umkleiden genutzt werden.
– Taktik- und Mannschaftsbesprechungen, Kabinenfeste, das „Feierabend-Getränk“
und ähnliche längere Aufenthalte in den Kabinen sind nicht gestattet.
.
Aufgrund der geringen Anzahl von Personen, die gleichzeitig duschen können, ist es
eventuell notwendig, die Trainingseinheit zu verkürzen.
Wir bitten, dies bereits im Vorfeld unbedingt einzuplanen, damit die Dienstzeit der
Platzwarte eingehalten wird.
.
Die Regelungen seitens des Sportamt Spandau sind vorrangig zu beachten. Wenn diese Regelungen nicht eingehalten werden, können zusammen mit den jeweils zuständigen Fachverbänden entsprechende Sanktionen gegen entsprechende Mannschaften bzw. unseren Verein verhängt werden.
.
Somit wünschen wir Euch ggf. viel Erfolg und schöne Ferien.
.
Bleibt alle gesund!
.
Karsten Dietze
SC Staaken 1919 e.V.
Hygienebeauftragter

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...