SC Borsigwalde – SC Staaken 1:4 (0:1)

Matchwinner beim Pokalsieg in Borsigwalde… …Staakens TW Michael Walther.

Traumnote 1 und der Rest Note 2 mit kleinen Schönheitsfehlern.

Dabei fing alles kurios an. Das Team aus Staaken wird nach dem „Warmmachen“ ausgesperrt, Schuld war der abgebrochene Kabinenschlüssel. Über die Nachbarkabine und dem Duschraum gelangten wir dann rein. Die Zeit verrinnt, das Spiel beginnt 20:03 Uhr. Das wird spannend, die Borsig’aner, Gegner vom Team II in der Meisterschaft legen los wie die Feuerwehr und knallen auf Wallis Gehäuse was das Zeug hält. Hält, ist gut, Walli hält was das Zeug hält und das ganz in Weiß spielende Staakener Team, das bis dahin abgewartet hat, und nun: Das Spiel beginnt! Beide Teams schenkten sich nichts aber Staaken mit den schöneren Spielzügen. Ali hat den Ball in der eigenen Hälfte abgefangen trabt über das ganze Feld auf halbrechts, Inge hat läuft mit und zieht den Gegenspieler an sich nach Aussen und Ali‘ s Schuss schlägt im langen Eck unten ein. Staaken führt 1:0 aber denkt nicht Borsigwalde steckt auf, im Gegenteil, Walli und seine Vorderleute geben Alles!  – Zur Halbzeit 1:0 für den Gast aus Spandau.

Im zweiten Durchgang beginnen die weißgelb Blauen wieder furios (hier muss Team II besonders aufmerksam sein wenn sie zum letzten Spiel der Hinrunde dorthin fahren) sie stürmen schnell mit langen Bällen. Täuschen an, drehen ab und dann wird aufs Tor geknallt. Die „ERSTE“ hat Walli und die „ZWEITE“ hat Markus! und trotzdem kommt die Nr. 3 nach einem Schuss den Walli zwar noch abwehren kann aber im Nachsetzen schiebt er den Ball über die Linie. Vorausgegengen waren hier mal die kleinen Schönheitsfehler, nicht angegriffen oder zu spät. Die Antwort kam postwendend, Borsig wird vom schnellen Staakener Team ausgespielt und uns Inge macht das 1:2. Staaken kann nun spielerisch agieren und zeigt seine ganze Qualität. Gut 10 Minuten vor Schluss wieder so ein Staakener Konter und Borsig wird Klassisch ausgespielt. Gutes Zusammenspiel von Ali, Jockl wieder Ali, zu Inge der spielt seinen Gegenspieler und den Keeper aus, 1:3. In der ganzen Zeit zeichnete sich Walli wieder mit Paraden aus. Auch mit seinem überlegten Abwurf kurz vor Schluss zu Ali, der zu Pias nach rechts und der quer zu Klopsi, der mit einem Hammer den er zum 1:4 Endstand herstellt.

Übrigens hat uns Deddi Güther 60 Minuten hervorragend gecoacht !!!

Nicht genug der kuriosen Ereignisse, wir werden vom gegnerischem Betreuer Team mit den Worten empfangen: „Kabinen und Duschen stehen unter Wasser“. Gut, und auch nicht geduscht treten wir mit einem Sieg die Heimreise an.

Die Torschützen: Ali Abdessemed(7.)-Juergenuli Heydemann(39)-Ingo Magar(41.+50.)-Klaus Arndt(57.)

Für Staaken waren im Einsatz: Michael Walther-Jens Fechner-Joerg Sommer-Ralf Ortlieb-Torsten Scholz-Klaus Arndt-Christian Piaskowski-Hans Beutler-Ali Abdessemed und Ingo Magar.

Nächstes Spiel schon um Punkte am kommenden Montag im Sportpark gegen FC Internationale II

MS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...