SC Staaken – 1. Traber FC Mariendorf 0:2 (0:0)

Die Revanche vom Freitag Spiel hat nicht geklappt. Kurios das Siegtor vom Hinspiel in Mariendorf (3:2) wurde heute zum Führungstreffer kopiert, wiederholt. Das Spiel wurde von der ersten bis zur letzten Minute vom Regen begleitet. Beide Mannschaften warteten nicht mit abtasten oder so, sie legten zielstrebig los um als Sieger (in Freundschaft) vom Platz zu gehen. Die besseren Spielanteile hatte Staaken aber die „Traber“ hielten dagegen. Mit zunehmender Spieldauer erspielten sich die Platzherren mehrere Chancen sogar drei sogenannte 100%ge aber leider kläglich vergeben, hinzu kamen etliche Abspielfehler so das der Trainer einige Male lauter werden musste.

So ging man mit einem 0:0 Unentschieden in die Kabine zum Pausentee.

Zweiter Durchgang gleiche Handlung. In der 42. Minute ein Eckball von der Nr. 8 getreten, im 5m Raum springt die Nr. 11 hoch und köpft zum 0:1 ein. Eine haargenaue Kopie wie in Mariendorf. Was hilft’s, Staaken läuft diesem 0:1 hinterher und zu allem Übel schleichen sich Missverständnisse beim Zuspielen ein aber der Gegner steht dem nicht nach. Feierabend? Na, da knallt doch noch ein Grüner den Ball auf Walli’s Gehäuse und der kann noch abwehren aber im Nachschuss, na wer schon? knallt die Nr. 11 die Kugel unhaltbar mit dem Schlusspfiff zum 0:2 ein.

Fazit: viel Arbeit für den Trainer und für jeden an sich selbst.

Torschütze: Thomas Thonfeld (42.+60.)

Staakens Team: Michael Walther-Jörg Sommer-Torsten Scholz-Jens Fechner-Bernd Böhm-Christian Piaskowski-Ingo Magar-Ralf Ortlieb-Klaus Arndt und Andreas Buchmann.

MS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...