Sichere Führung gegen BSC Süd 05 fast verspielt…

Bei nasskaltem Wetter wollten die Partie gegen den Brandenburger SC Süd 05 nur 98 zahlende Zuschauer sehen.

Die Gäste aus Brandenburg hatten die erste gefährliche Spielsituation durch Ricky Djan-Okai, der jedoch im Abseits (3.) stand. Nur vier Minuten später konnte der Staakener-Anhang das 1:0 durch Ahmad Selman bejubeln, der nach einem gut vorgetragenen Angriff das Spielgerät im Gästetor unterbrachte (7.). Mit der Führung im Rücken übernahm unser Team die Spielkontrolle und kam nach einem schweren Abwehrschnitzer durch Jack Krumnow, der diesen eiskalt nutzte, zum 2:0 (11.). Brandenburg blieb in der Folgezeit im Spiel, konnte sich aber gegen unsere gutstehende Abwehrreihe nicht durchsetzen. Die größeren Chancen zum Führungsausbau hatte unser Team. So zielte Ahmad nach Vorlage von Sebastian Gigold knapp daneben (21.) und Sebastian Gigold verzog nach Flanke des gut aufgelegten Dominik Plohmann den Ball knapp über das Tor (31.). Mit einer verdienten Führung ging es in die Pause.

Mit Wiederanpfiff änderte sich an den Spielanteilen nichts. Unser Team hatte gute Tormöglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. So traf Jakob Wartchow aus aussichtsreicher Situation das Spielgerät nicht richtig (54.), war Daniel Wessel nach einer Ecke von Sebastian Gigold mit der Faust zur Stelle (56.) und Jakob Wartchow zielte erneut zu hoch (67.). Dann zeigte unser Team ein schönes schnelles Umschaltspiel. Jack Krumnow strebte nach einer Balleroberung mit hohem Tempo in die BSC-Hälfte, nahm Louis Guske mit dessen Eingabe zu Ahmad Selman gelangte. Aus Nahdistanz traf Ahmad leider nur die Latte (72.). Dies hätte das vorentscheidende 3:0 sein können ….Nach einer gefährlichen Ecke von Louis Guske war Daniel Wessel knapp vor Ahmad Selman am Ball (75.). Die Ergebnisverbesserung lag in der Luft. Wie es dann so ist, kamen die Gäste mit einem schönen Schuss von Yilmaz Ugurcan zum 2:1-Anschlusstreffer (82.). Mit diesem Treffer begann ein offener Schlagabtausch und die Brandenburger setzten unsere bis dahin gut agierende Abwehr immer mehr unter Druck. Unser Team kam nur noch durch Freistöße von Marcel Bremer (86.) und Louis Guske (92.) gefährlich vor das Gästetor. Viel Glück hatten wir in der 90. Minute als ein Schuss der Brandenburger auf die Latte unseres Tores fiel (90.)…..

Fazit: Ein wichtiger und über die gesamte Spielzeit gesehen verdienter Heimerfolg unseres Teams. Auch heute fehlte die „kaltschnäuzige“ Ausnutzung der Torchancen. Obwohl wir zur Halbzeit 2:0 führten kam noch nicht die richtige Ruhe in unser Aufbauspiel. Ein drittes Tor hätte die Ruhe vielleicht gegeben. Kompliment an den Gästeblock, die ihre Mannschaft über die gesamte Spielzeit großartig unterstützten (…..aber die Schiedsrichter hatten keine Schuld an der Niederlage…)

Torfolge: 1:0 Ahmad Selman (3.), 2:0 Jack Krumnow (11.), 2:1 Yilmaz Ugurcan (82.)

Die  ausgewählten Spielszenen vom „Der Staakener“ (YouTube) findet ihr:

Für Staaken kam zum Einsatz:

Lukas Hesse – David Koschnik, Tim Lampert, David Wartchow, Dominik Plohmann – Ferris Freiwald, Marc Reichel (76. Moritz Mielke) – Jakob Wartchow, Jack Krumnow, Sebastian Gigold (64. Louis Guske) – Ahmad Selman (83. Marcel Bremer)

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...