Sieg im 6 Punkte Spiel

Mit dem Friedenauer TSC kam der erwartet schwere Gegner in den Sportpark.

Wir wussten das Friedenau, sehr intensiv, aber nicht unfair in die Zweikämpfe gehen würde und sich niemals aufgibt auch wenn sie zurückliegen.

Wir nahmen uns daher vor, unser Spiel durchzusetzen und mit einem Hohen Pressing Friedenau unter Druck zu setzen, was uns auch sehr gut gelang. Schon nach 6 min. erzielten wir das 1:0 durch B. Sabanovic und wir machten weiter Druck und erzielten nach 16 min das 2:0 durch T. Anner. Hätten wir danach, unsere nächsten beiden Chancen durch M. Wetzel und L. Kobus besser genutzt, wäre das Spiel wohl entschieden gewesen. Doch nach 30 min fand Friedenau besser ins Spiel und übernahm bis zur Halbzeit die Kontrolle, ohne wirklich gefährlich vor das Tor zu kommen.

In der Kabine nahmen wir uns vor gleich Druck zu machen und auf das dritte Tor zu gehen.

Das sah in den ersten 15 min auch sehr gut aus aber wir erzielten nicht das Entscheidende dritte, stattdessen wurde Friedenau immer stärker und wir wurden immer mehr in die Defensive gedrängt.

In der 83 min war es dann soweit, wir setzten nur noch selten Entlastungsangriffe und diese spielten wir dann auch noch ganz schlecht aus, so kam Friedenau durch einen Freistoß zum 2:1. Es wurde nochmal Spannend. Das 2:1 war aber auch ein Weckruf wir wurden wieder stärker und übernahmen die Spielkontrolle, sodass es kurz vor Schluss wieder T. Anner vorbehalten war das 3:1 zu erzielen.

Ein Sonderlob an die 4er Kette und die einzelne 6 (B. Sabanovic, R. Walbröhl, F. Kammer, T. Anner und N. Wobst) die trotz dauerdrucks in den letzten 20 min immer den Überblick behielten und keine Chance zuließen, sodass dem Gegner zur Torerzielung ein Freistoß helfen musste.

Zum Einsatz kamen: M. Heiss, T. Anner, N. Wobst, F. Kammer, B. Sabanovic, R. Walbröhl, S. Rinke  ( T.  Küffner), M. Wetzel (N. Katterle), L. Kobus (R. Butendeich), l. Kiesele (N. Schlicht), P. Eggerer (M. Handrick)

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...