Souveräner Auftritt bei Heinersdorf wird belohnt.

Nach einer guten Trainingswoche fuhren wir am Sonntag nach Heinersdorf.

Heinersdorf hatte am Vor Wochenende bei Lübars einen Punkt entführt, sodass die Mannschaft gewarnt war.

Es war dem Trainerstab klar, dass Heinersdorf sehr kompakt stehen würde und eine sehr kompakte und robuste Spielweise an den Tag legen würde. Im Vorfeld muss man erwähnen das wir einen jungen Schiedsrichter hatten der das erste Mal in der Bezirksliga pfiff und dieses sehr gut löste.

Zum Spiel

Von Anfang an nahmen wir uns vor, hoch zu stehen und somit frühen Druck auf die gegnerische 4 er kette auszuüben dies gelang uns auch über die gesamte Spielzeit sehr gut.

Schon in der 2ten Minute wurde L. Kobus nach schönem Zuspiel durch T. Küffner im Strafraum von den Beinen geholt, sodass dem gut leitenden Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb als auf den Punkt zu zeigen. T. Küffner verwandelte zum 1:0. Wir erzeugten immer weiter Druck und L. Kiesele gelang das 2:0. Wir hätten eigentlich vor der Pause noch auf 3:0 erhöhen müssen aber T. Küffner verschoss den 2ten Strafstoß des Spieles. So gingen wir in die Halbzeit.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor weiter zu spielen wie in Halbzeit 1, aus einer guten Defensive den Gegner früh unter Druck zu setzen und weiterhin Tore zu erzielen.

Schon in der 46 min war es L. Kobus der mit einem 35 m Schuss auf 3:0 erhöhte in der 48 min erhöhte M. Wetzel auf 4:0 und damit war das Spiel durch. Wir spielten wie im gesamten Spiel schöne Kombination über die Außen verlagerten gut und hielten das Tempo hoch, sodass das 5:0 durch F. Kammer (Foulelfmeter) nur eine Frage der Zeit war. Schönheitsfehler war das 5:1 durch die einzige Torchance die der Gegner hatte, das nennt man wohl Effektivität.

Den Krönenden Abschluss zum 6:1 machte dann L. Kobus.

Ich sage es nicht oft, aber man muss der Mannschaft zu dieser Souveränen Leistung gratulieren und kann nur hoffen, dass wir in den nächsten Wochen weiter so auftreten, denn unser weg ist noch weit.

Also weiter so.

 

Zum Einsatz kamen

Dedert, Aner, Walbröhl, Kammer, Schlicht, Kiesele( Butendeich ), Eggerer ( Rinke ), Küffner ( Seegert ), Wetzel ( Fust ), Kobus (Müller), Sabanovic

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...