Spandauer Pokal : Nach Elfmeterschießen ins Finale

Den Verlauf des Halbfinale gegen den Berlinligist Spandauer Kickers hatte sich das Team vermutlich weniger spannend gewünscht. Von Beginn an war SpaKi bei hohen Temperaturen läuferisch und spielerisch ebenbürtig. Unser Team versuchte das Spiel mit einem „ruhigen“ Aufbauspiel zu kontrollieren. Nach dem ersten guten Angriff und einem Durcheinander im Spaki-Strafraum lag der Ball nach einer Eigabe von Jakob Wartchow und Abschluss von Sebastian Gigold im Netz (10.). Dem Treffer wurde wegen Abseitsstellung die Anerkennung aber versagt. Spaki hielt die Partie weiter offen, musste aber nach einem schönen Freistoß von Marc Reichel  das 0:1 durch Samuel Agyei-Yeboah schlucken (16.). Die Partie, war nicht hochklassig, aber in Anbetracht der Wetterlage, gut. Nach der Trinkpause nutze Marco Schultz einen Fehler in unserem Spielaufbau aus und steuerte frei auf Keeper Frederik Mittelstädt zu. Im 1:1 behielt der „Neu-Spakianer“ die Oberhand und schob zum 1:1-Ausgleich ein (30.). Bis zur Pause bot sich keinem Team mehr eine große Möglichkeit.

Nach der Pause ergab sich nach einer Ecke durch Jack Krumnow die Chance zur erneuten Führung. Dominik Plohmann köpfte knapp drüber (48.). Auch Ahmad Selman, der im SpaKi-Strafraum schön freigespielt wurde, verzog knapp (56.). Auf der anderen Seite kam Maurice Engst nach schöner Ablage von Marco Schultz aus 8 Metern zum Abschluss, zielte aber nicht genau (60.). Trotz dieser Chancen konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Beide Mannschaften brachten dann frische Kräfte, um vielleicht doch noch die Entscheidung während der reguären Spielzeit herbei zuführen. Dies gelang jedoch keinem Team und es ging ins Elfmeterschießen.

Hier „revanchierte“ sich unser Team für die Elfmeterniederlage unserer „Zweeten“ gegen SpaKi im Achtelfinale. Mit 6:5 behielt unser Team die Oberhand und zieht ins Finale ein. Hier erwartet unser Team den Sieger aus der Partie SF Kladow gegen FC Spandau 06. Das Finale findet am Sonntag, den 28.07.19 um 13.00 Uhr im Sportpark Staaken statt. Um 11.00 Uhr beginnt im Sportpark das kleine Finale.

Tore: 1:0 Samuel Agyei-Yeboah (16.), 1:1 Marco Schultz (30.)

Erfolgreiche Elfmeterschützen: Jakob Wartchow, Ferris Freiwald, Sebastian Gigold, David Wartchow, Marvin Michels

 

 

Zu den vom “Staakener” ausgewählten Spielszenen

 

Für Staaken kamen zum Einsatz :

Frederik Mittelstädt– Tim Lampert, Jakob Wartchow, Samuel Agyei-Yeboah (79. Ferris Freiwald), Moritz Mielke, Ahmad Selman (74. Marvin Kubens), Sebastian Gigold, Marc Reichel (62. Marvin Michels), Dominik Plohmann, Deniz Aksakal (46. David Wartchow), Jack Krumnow

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...