Staaken in Köpenick erneut ohne Chance…

…so eine schlechte erste Halbzeit sah man schon lange nicht mehr.

  1. Minute, Nr. 9 kommt frei zum Schuss 1:0.
  2. Minute, zwei Stationen braucht Union um das 2:0 zu machen.
  3. Minute, Nr. 4 kommt frei zum Schuss 3:0.

Der frische Wind, draußen in der Halbzeitpause verschaffte den Staakenern Auftrieb. Zwar kommt in der 33. Minute Nr. 10 frei zum Schuss und erzielt das 4:0 aber Staaken kommt. Bäumt sich auf und kämpft aber es stellt sich kein Torerfolg ein. Pech bei Pfosten-, Lattenschüsse und einen glücklich haltenden Union Torwart.

Doch noch gut gespielt aber was nutzt es wenn die 0 vorm und die 4 hinterm Doppelpunkt steht.

Es wird brenzlig, am 2.11. bei der Rotation Prenzlauer Berg und am 19.11. nach Kladow da muss gepunktet werden.

Für Staaken spielten: Markus Rother-Torsten Scholz-Jens Fechner-Frank Nelle-Hans Beutler-Michael Babenschneider –Ingo Magar-Andreas Buda und Christian Piaskowski. MM

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...