Stern 1900 „luchst“ uns Punkte ab

Vor der Partie gegen den Tabellenletzten SFC Stern 1900 wurde unser Team als Favorit gehandelt. Intern wurde jedoch gewarnt diese Partie nicht „auf die leichte Schulter“ zu nehmen. Unter anderem auch, weil sich Staakener-Teams in der Kreuznacher Str. stets schwertun. Zunächst wurde die Begegnung mit einer Verzögerung angepfiffen, da ein Schiedsrichterassistent aus persönlichen Gründen dringend nach Hause gerufen wurde.

Beide Teams konnten sich in der ersten Halbzeit wenig Chancen erspielen. Unser Team hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Auf unserer Seite verpasste Kevin Adewumi, der später verletzungsbedingt ausschied, eine Flanke von Lovis Steinpilz und Franz Bobkiewicz bekam die anschließende Ecke von Lovis Steinpilz per Kopf nicht auf das Stern-Tor. Hier machte es Patrick Mattern besser. Er verwandelte eine Ecke für die Gastgeber direkt zur 1:0-Führung in unserem Tor, wobei Lukas Hesse keine glückliche Figur machte (24.). Bis zum Halbzeitpfiff sorgte nur noch ein Freistoß des Ex-Staakener‘s Ricci Bokake-Befonga für Gefahr. Dieser ging knapp am Pfosten vorbei.

Nach Wiederanpfiff hatten die Hausherren die erste große Möglichkeit die Führung auszubauen. Julius Schmidt-Barbo nahm eine Eingabe von Nicolas Fässler direkt, traf das Spielgerät aber nicht richtig. In der Folgezeit kamen beide Teams zu Möglichkeiten, jedoch ohne die richtige Durchschlagskraft an den Tag zu legen. In der Schlussphase der Partie bediente Lukas Kohlmann mit einem langen Ball Patrice Epale Otto, der den ihm entgegenstürzenden Stern-Keeper Simon Slottka gekonnt mit einem Heber zum 1:1 überwand (82.). Eine Schrecksekunde hatte unser Team noch zu überstehen. Nach einem Lattenknaller war der eingewechselte Nils Ehritt mit dem Kopf zur Stelle und drückte das Leder in unsere Maschen. Dem Treffer wurde jedoch die Anerkennung wegen einer Abseitsstellung versagt. Im dann einsetzen Hagelschauer setzten beide Teams alles auf eine Karte, wobei bis zum Schlusspfiff kein Treffer mehr zustande kam.

 

Torfolge: 1:0 Patrick Mattern (24.), 1:1 Patrice Epale Otto (82.)

 

Bewegte Bilder vom Spiel von „Der Staakener“

Zum Einsatz kamen:

Lukas Hesse – Kevin Adewumi (33. Sebastian Gigold), Franz Bobkiewicz, Tim Lampert, Fabio Hackbarth (66. Dominik Plohmann) – Ferris Freiwald, Lukas Kohlmann – Denis Barcic (72. Justin Neumann), Lovis Steinpilz (72. Jeongyeop Bae), Patrice Epale Otto – Efräim Gakpeto

 

Fazit: Unser Team konnte durch ein spätes Tor zumindest noch einen Punkt mit nach Staaken nehmen. Stern 1900 belohnte sich vor 44 zahlenden Zuschauern dagegen nicht. Nach diesem Unentschieden rutscht unsere Mannschaft auf Platz 5 ab.

 

Am kommenden Samstag, den 16.04.2021 um 14.00 Uhr empfängt unser Team im Sportpark Staaken den BSV Eintracht Mahlsdorf! Eintracht Mahlsdorf konnte zuletzt Hertha 03 Zehlendorf ein 0:0 abtrotzen und ist jetzt seit sieben Spielen ungeschlagen.

Eintracht Mahlsdorf wird ein „unbequemer“ Gegner, der unserem Team alles abverlangen wird. Unser Team würde sich freuen, wenn die Staakener-Fans wieder als 12ter-Mann unsere Mannschaft unterstützen.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...