Tabellenführer können wir…..

Beim Tabellenführer F.C. Hansa Rostock begann unser Team gut organisiert und gut gegen den Ball arbeitend. Damit hatte Hansa eventuell nach unseren letzten Ergebnissen so nicht gerechnet. Der erste gut vorgetragene Angriff über unsere rechte Seite führte zu unserer 1:0-Führung. Lovis Steinpilz nahm Sebastian Gigold mit, dessen scharfe Eingabe Javier Jimenez Paris fand, der die Kugel ins Tor der Gastgeber beförderte (11.). Gerade einmal vier Zeigerumdrehungen später konnte unsere Mannschaft die Führung ausbauen. Nachdem ein Ball von der Hansa-Abwehr abgewehrt werden konnte, war Timo Ebert für den zweiten Ball da. Sehenswert tanzte er einen Gegenspieler aus und schlenzte das Spielgerät zum 2:0 ins obere lange Eck (15.). Anschließend konnte unser Team Hansa von unserem Tor fernhalten. Für Javier Jimenez Paris kam nach zweimaliger Verletzungspause Florian Jaekel ins Spiel, der sich nahtlos einfügte (22.). Die erste und einzige Chance in der ersten Halbzeit gestattete unser Team den Gastgebern kurz vor dem Halbzeitpfiff. Alessandro Schulz gab eine scharfe Eingabe, die jedoch „Freund und Feind“ knapp verpassten (42.).

Die Halbzeitansprache von Heimtrainer Kevin Rodewald schien schärfer gewesen zu sein. Vier neue Spieler brachte er zur 2.Halbzeit auf den Platz. Dies zahlte sich zunächst für die Gastgeber aus. Der eingewechselte Randy Dei schlug eine scharfe Eingabe und Louis Köster drückte das Leder aus 5 Metern zum 1:2 in unser Netz (50.). Dieser Treffer brachte unser Team nicht aus dem Konzept und es blieb ihrer Linie bzw. den Vorgaben des Trainers treu. So konnte das Team die Gastgeber weiterhin von unserem Tor fernhalten und sogar durch den wachsamen Florian Jaekel den alten zwei Tore-Vorsprung wieder herstellen (58.). Die Hausherren setzten danach alles an eine Resultatsverbesserung. Unser Team ließ aber, mit Unterstützung der mitgereisten Staakener-Fans, keine großen Chancen mehr zu. Bis zum Schlusspfiff blieb es beim 3:1.

Fazit: Nach Hertha 03 Zehlendorf konnte unser Team erneut auswärts bei einem Tabellenführer gewinnen. Vor 274 zahlenden Zuschauern zeigte unser Team eine couragierte und disziplinierte Mannschaftsleistung. Die drei Punkte verdiente sich das Team redlich.

Ein Dank geht wieder an die mitgereisten Staakener-Fans, die für eine gute Stimmung unter den 274 zahlenden Zuschauern sorgten.

Torfolge: 0:1 Javier Jimenez Paris (11.), 0:2 Timo Ebert (56.), 1:2 Louis Köster (50.), 1:3 Florian Jaekel (58.)

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Kevin Otremba – Abdulrazzak El Challouf, Franz Bobkiewicz, Tim Lampert, Fabio Hackbarth- Lovis Steinpilz, Jeongyeop Bae – Sebastian Gigold (70. Patrice Epale Otto), Timo Ebert, Maurice Engst (85. Tiziano Szuwarski) – Javier Jimenez Paris (22. Florian Jaekel)

Nun heißt es am nächsten Sonntag, den 06.11.2022 gegen den FC Mecklenburg Schwerin diese Leistung auch zu Hause zu bestätigen. Anpfiff im Sportpark Staaken ist um 13.30 Uhr. Das Team würde sich wieder über den Support der Staakener-Fans freuen.

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...