TuS Makkabi entführt drei Punkte aus dem Sportpark

Der Aufsteiger aus der Berlin-Liga, der TuS Makkabi, trat couragiert im Sportpark Staaken auf und bestimmte die ersten 17 Spielminuten. Bereits nach 8.Spielminuten landete das Spielgerät in unserem Netz. Unser Team war noch mit einer umstrittenen Freistoßentscheidung beschäftigt, als Patrick Lenz den Freistoß auf den zweiten Pfosten schlug und Marvin Kupfer per Kopf die 1:0-Führung für sein Team erzielte. Unser Team hatte bis dahin nur eine Freistoßchance durch Sebastian Gigold zu bieten. Joel Samanke im Makkabi-Tor war zur Stelle (9.). Unser Team konnte Makkabi nach der Führung zwar mehr von unserem Tor weggehalten, doch ein Kopfball von Henrique de Oliveira, der nach einem Freistoß an unsere Latte klatschte, konnte nicht verhindert werden (16.). Erst nach dieser Chance kam unser Team besser in die Partie und nahm die Zweikämpfe besser an, jedoch konnten gute Möglichkeiten nicht zum Ausgleich genutzt werden. Mit einem knappen 0:1 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen. Die erste gute Möglichkeit hatte unser Team durch einen Freistoß von Sebastian Gigold, den der für den verletzt ausgeschiedenen Joel Samanke eingewechselte Jack Krause, abwehren konnte (58.). Freistöße vom eingewechselten Maurice Engst, der selbst knapp am Dreiangel des Makkabi-Tores vorbei ging (62.) bzw. ein sich von Maurice Engst an einen Freistoß anschließender Kopfball von Javier Paris (65.) verfehlten das Makkabi-Tor. In die Partie wurde immer mehr Hektik von außen hineingetragen, die zu einer verbalen Entgleisung von Lovis Steinpilz geführt haben soll. Schiedsrichter Tim Röseler zeigte Lovis Steinpilz den glatt roten Karton (67.). Diese Hektik konnte von beiden Mannschaften nicht abgelegt werden. Als dann Lukas Kohlmann einen Makkabi-Spieler nach Ansicht von Tim Rösler im Strafraum legte, verwandelte Henrique de Oliveira den folgenden Strafstoß sicher zum 2:0 für TuS Makkabi (79.). Unser Team war trotz Unterzahl um den Anschlusstreffer bemüht, konnten sich aber nicht mehr entscheidend durchsetzen.

Fazit: Unser Team konnte heute nicht an die gewohnte Mentalität aus den letzten Spielen anknüpfen. Unser Team hatte heute viel mit umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen zu tun, als sich auf das Spiel zu konzentrieren. TuS Makkabi trat dagegen kompakt und mit dem notwendigen letzten Willen auf, was mich an unsere Aufstiegssaison im Jahr 2016/2017 erinnerte. Für uns heißt es „Mund abwischen und Konzentration auf die kommenden Aufgaben“. Trainer Jeffrey Seitz wird die passenden Worte finden.

Torfolge: 0:1 Marvin Kupfer (8.), 0:2 Henrique de Oliveira (79.)

 

Bewegte Bilder vom Spiel und der anschließenden Pressekonferenz vom „Der Staakener“

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Kevin Otremba – Louis Guske (80. Florian Jaekel), Lukas Kohlmann, Tim Lampert, Fabio Hackbarth – Ferris Freiwald, Jeongyeop Bae (80. Denis Barcic) –Sebastian Gigold (59. Maurice Engst), Lovis Steinpilz, Patrice Epale Otto – Javier Jimenez Paris

Am kommenden Samstag, den 20.08.2022 muss unser Team beim MSV 1919 Neuruppin antreten. Anpfiff im Volksparkstadion (Alt Ruppiner Allee 56, 16816 Neuruppin) ist um 14.00 Uhr. Bitte beachten: Einen Fanbus gibt es zu diesem Auswärtsspiel nicht. Das gesamte Team würde sich trotzdem über den Support möglichst vieler Staakener-Fans freuen.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...