Ü50 II kommt im Abstiegskampf zu einem wichtigen 6:0 Erfolg

Im Heimspiel gegen die BSG Fernsehelektronik war ein Erfolg Pflicht, wenn man noch einen Nichtabstiegsplatz erreichen wollte. Für den nicht erschienen  Schiedsrichter sprang ein Sportskamerad der BSG ein, der nicht auffiel, also gut Pfiff.

Bei großer Hitze gestaltete sich die Partie zunächst ausgeglichen. Dann drückte Jörg Lenz einmal ab, Stefan Schröder hielt seinen Fuß rein und es stand 1:0 für unsere Mannschaft. Der ohne Auswechselspieler angetretene Gast versteckte sich nicht und kam insbesondere durch Matthias Schmerbach zu guten Chancen. Zum richtigen Zeitpunkt traf Jörg Lenz zum 2:0 in die lange Ecke. Wenig später zeigte sich Oliver Münchow und erhöhte mit einem beherzten Schuss auf 3:0, was auch den Halbzeitstand bedeutete.

Dachte man, dass unsere Gäste wegen der Hitze einbrechen würde, sah man sich getäuscht. Matthias Schmerbach tauchte völlig frei vor Marcus Rother auf, der mit einer klasse Reaktion den Einschlag verhinderte. Dann war wieder unser Team dran. Oliver Münchow setzte sich gegen 3 Gästespieler durch und schloss überlegt zum 4:0 ab. Anschließend setzte Oliver Münchow noch einen drauf. Mit einem Antritt ging er mit dem Ball auf und davon und schob zum 5:0 ein. Wer dachte unsere Gäste ergeben sich, wurde weiter enttäuscht. Erneut stand danach Marcus Rother im Blickpunkt. Klaus Ellmer prüfte unseren Keeper, der erneut auf dem Posten war. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Dirk Posehn, nach schönem Anspiel vom heute gut aufgelegten Oliver Münchow.

Für Staaken kamen zum Einsatz: Marcus Rother – Thorsten Scholz, Mario Schwadtke, Frank Nelle, Michael Babenschneider, Jörg Lenz, Oliver Münchow, Karsten Prate, Stefan Schröder, Dirk Posehn, Andreas Buda

 

 

 

 

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...