Überzeugende Vorstellung in Charlottenburg

Beim Charlottenburger Fußball Club Hertha 06 begann unser Team, nachdem die Charlottenburger zuletzt einen leichten Aufwärtstrend erkennen ließen, hochkonzentriert.

Unser Team übernahm die Spielkontrolle und bestimmte von Beginn an das Tempo und kam zu den besseren Torannäherungen und Torchancen. So verzog Marcel Bremer, nachdem er von Lovis Steinpilz schön freigespielt wurde (7.), ein gut getretener Freistoß von Sebastian Gigold ging drüber (21.), Hertha 06-Keeper Pruschke rettete gegen Lukas Kohlmann (27.) und ein erneut von Marcel Bremer abgegebener Schuss wurde zur Ecke abgefälscht (32.). Die beste Torannäherung der Gastgeber erfolgte von Süleyman Kapan, der in den Strafraum eindrang, sein Abschluss konnte Tim Lampert jedoch abwehren (34.). Der wieder gut vertretene Staakener-Anhang unter den 168 Zuschauern, wartete auf den Führungstreffer. Das Warten wurde dann belohnt. Nach starker Balleroberung von Dominik Plohmann und einem großartigen Pass in die Schnittstelle zu Sebastian Gigold, traf dieser eiskalt zur Führung (38.). Dieser Treffer bedeutete auch die verdiente Halbzeitführung, die durchaus hätte höher ausfallen können.

Nach der Pause hatte unser Team auf dem nicht einfach zu bespielenden Geläuf den besseren Start. Efräim Gakpeto steckte die Kugel auf Ferris Freiwald durch, der gegen Pruschke scheiterte, doch der abgewehrte Ball fiel vor die Füße des mitgelaufenen Sebastian Gigold. Der Rest war für Sebastian Gigold Formsache und wir führten 2:0 (47.). Unser Team bestimmte weiter die Partie und kam zu weiteren Chancen. Unsere famos stehende Abwehr ließ für die Gastgeber kaum bis eigentlich nichts zu. Für die Entscheidung der Partie sorgte Lovis Steinpilz. Nach einem schönen Anspiel von David Koschnik setzte er sich schön durch und traf flach ins lange Eck zum 3:0 (79.). Bis zum Abpfiff der Partie ließ unser Team nichts mehr anbrennen. Ein Kopfball von Efräim Gakpeto nach einer Flanke des eingewechselten Fabio Hackbarth setzte den Schlusspunkt der Partie (90.+1.)

Fazit: mit einer überzeugenden Vorstellung im Berlin-Derby kam unser Team ohne wenn und aber zu verdienten 3 Punkten und konnte sich auf Platz 6 verbessern. Übrigens: nach dem 9. Spieltag stellt unser Team die beste Abwehr der Liga mit nur 6 Gegentreffer ….muss ja auch mal gesagt werden

Tore: 0:1 Sebastian Gigold (38.) 0:2 Sebastian Gigold (47.), 0:3 Lovis Steinpilz (79.)

Bewegte Bilder vom Spiel vom “Der Staakener” (Detlef Krampitz)

Es kamen zum Einsatz:

Lukas Hesse – David Koschnik, Lukas Kohlmann, Tim Lampert, Dominik Plohmann – Ferris Freiwald, Higinio May Mecha (85. Moritz Mielke) – Sebastian Gigold (89. Fabio Hackbarth), Lovis Steinpilz (82. Yannick Hurtig), Marcel Bremer – Efräim Gakpeto

 

Am Samstag, den 31.10.2020 um 14.00 Uhr empfangen wir den FC Strausberg, der sein gestriges Spiel gegen den Greifwalder FC gewinnen konnte, im Sportpark Staaken. Wir würden uns freuen, wenn wir Euch wieder begrüßen können.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...