Unentschieden durch ein last minute Tor von Olli…

…und was für eins, Tor des Monats! Grün Weiß begann wie die Feuerwehr wollen sie doch vom Tabellenende da unten weg und wir haben das viel zu spät erkannt. Schon in der 4. Minute haben sie unsere Schwäche erkannt und bemerkt, dass immer ein freier Mann ungedeckt agieren kann. 0:1, der Schock saß, doch Staaken hat sich schnell gefangen. In der 10. Minute nach einem Zusammenspiel von „BB“ macht Inge den Ausgleich. Das 2:1, wenn nicht schon ein Tor des Monats fiel, dann das Tor in der Entstehung. Andreas wirft ab zu Inge, in seiner Art nimmt Inge den Ball an, spielt seinen Gegenspieler aus, legt sich den Ball etwas weit vor, der herausstürzende Keeper kommt nicht an das Spielgerät, Inge spurtet an ihm vorbei, lässt einen weiteren Neuköllner stehen und versenkt die Kugel ins Netz. Großer Jubel nicht nur bei dem am Boden liegenden Inge auch beim Staakener Anhang. Die Freude währt nicht lange denn wieder kommt ein Grün Weißer frei zum Schuss aufs Tor, 2:2 und Halbzeit.

Im zweiten Durchgang schenken sich beide Teams nichts. Kampf ist angesagt und so kommt es das ein Staakener im Strafraum einen Neuköllner am Fuß trifft, der fällige 9m wurde verwandelt. Immer noch wird gefightet und so folgt Ecke auf Ecke für beide Teams. Nach Staakens Ballgewinn in eigener Hälfte kommt der Ball zu „Olli“. Der nimmt das Geschenk an und marschiert los, zieht das Leder ab zum Tor des Monats. (Nur) 3:3 Unentschieden aber super gekämpft.

Die Torschützen:0:1Bruckhaus(4‘)-1:1Magar(10‘)-2:1Magar(26‘)-2:2Rogall(28‘)-2:3Wenze(50‘)-3:3Münchow(60‘)

Das Staakener Team: Andreas Enge-Klaus Arndt-Bernd Böhm-Frank Nell-Christian Piaskowski-Detlef Deutschmann-Horst Braunsdorf-Oliver Münchow und Ingo Magar.

MM

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...