Unterhaltsames Remis gegen Mecklenburg Schwerin

Die Gäste des FC Mecklenburg Schwerin begannen vor nur 87 zahlenden Zuschauern couragiert und hatten die erste Möglichkeit. David Wartchow musste sich beim ersten langen Ball sehr strecken, um den Ball per Kopf auf Lukas Hesse zurück zu köpfen. Leider zog er sich dabei gleich eine Zerrung zu. Linus von Terzi kam für ihn früh ins Spiel und damit zu seinem ersten Oberligaspiel (2.). Er machte seine Sache gut. Ohne große Torchancen entwickelte zunächst eine spannende, intensive Partie, die spielerische Highlights kaum zuließ. Dann bekam Berg Pekgür das Spielgerät und drang fast unbehindert in unseren Strafraum ein und versenkte die Kugel für die Mecklenburger zur 1:0-Führung ins untere Eck (22.). Nach der Führung kam unsere Mannschaft langsam besser ins Spiel, obwohl die Gäste dem Ausbau der Führung näher waren, als wir dem Ausgleichstreffer. So musste Lukas Hesse bei einem Nahschuss von Nico Zapel auf dem Posten sein (33.) und verletzte sich bei einem „Luftkampf“ außerhalb des 5 Meter-Raumes, schwer. Seine Faustabwehr gelangte noch zu Berg Pekgür, dessen Schuss Lukas Kohlmann noch von der Linie kratzte (38.). Nach einer längeren Verletzungspause, ging Kevin Otremba für Lukas Hesse zwischen unsere Pfosten (Ein Dank an die Betreuer/Physios von Mecklenburg für die Hilfe bei der Behandlung der Verletzung!). Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte sich Patrice Epale Otto gut auf unserer rechten Seite durch. Seine scharfe Eingabe lenkte Efräim Gakpeto knapp vor Hendrik Wurr  zum 1:1 in die Maschen des Gäste-Tores (44.). Die letzte Torannäherung vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gäste, deren Kopfball von Henning Leu nach einer Ecke knapp unser Tor verfehlte (45.+2.).

Mit Wiederanpfiff übernahm unser Team die Initiative und kam zu guten Torannäherungen. Zunächst prüfte Denis Barcic nach einer Gigold-Ecke Gerome Gartz im Mecklenburger Tor, der den Kopfball nur zur erneuten Ecke abwehren konnte (51.). Die folgende Ecke setzte Sebastian Gigold direkt an den langen Pfosten des Mecklenburger Tores (52.) und ein Freistoß von Sebastian Gigold blieb in der Mauer hängen (58.). Den ersten Torschuss unserer Gäste in der zweiten Hälfte gab Nico Zapel per Direktabnahme nach Flanke von Berg Pekgür ab. Kevin Otremba war zur Stelle (59.). Die Partie blieb weiter intensiv. Patrice Epale Otto setzte sich des Öfteren gut durch und so kam es nicht von ungefähr, dass eine seiner Eingaben den Kopf von Efräim Gakpeto fand, der per Kopf das Ergebnis auf 2:1 für unsere Farben stellte (68.). Anschließend drückte unser Team auf den Führungsausbau. So verpasste Lukas Kohlmann einen Freistoß von Sebastian Gigold am zweiten Pfosten nur knapp (73.) und Efräim Gakpeto scheiterte an Gerome Gartz (74.). In die Drangphase unseres Teams hinein war Till Roloff zur Stelle und traf mit einem Schuss ins untere Eck zum 2:2-Ausgleich (76.). Beide Teams spielten danach weiter auf Sieg. Zunächst traf Hendrik Wurr mit einem wuchtigen Freistoß nur die Latte (84.) und dann spielte unser Team gute Chancen nicht richtig zu Ende. Patrice Epale Otto trifft den Ball aus guter Position nicht richtig (85.), Ahmad Selman kann eine Plohmann-Flanke per Kopf nicht platzieren (90.+4.) und Efräim Gakpeto bekommt den letzten Ball nicht an Gerome Gartz vorbei (90.+.5.).

Fazit: Eine erneute Punkteteilung unseres Teams, mit der unsere Gäste vermutlich besser leben können. Nach der Niederlage in Ludwigsfelde konnte unser Team keinen „Dreier“ mehr verbuchen und hat zudem mit viel Verletzungspech zu kämpfen. Gute, schnelle Heilungswünsche gehen auch hier an Lukas Hesse (Platzwunde am Kinn und Verdacht auf Gehirnerschütterung) sowie David Wartchow (Zerrung) und allen anderen kranken und verletzten.

Torfolge :

0:1 Berg Pekgür (22.), 1:1 Efräim Gakpeto (44.), 2:1 Efräim Gakpeto (68.), 2:2 Till Roloff (76.)

Bewegte Bilder vom „Der Staakener“   

und hier noch der Link zu der vom FC Mecklenburg Schwerin (Danke !) mitgeschnittenen Pressekonferenz

 

 

Zum Einsatz kamen:

Lukas Hesse (42. Kevin Otremba) – Louis Guske, Lukas Kohlmann, David Wartchow (2. Linus von Terzi), Dominik Plohmann– Ferris Freiwald, Lovis Steinpilz (83. Ahmad Selman) – Patrice Epale Otto, Denis Barcic, Sebastian Gigold (83. Batuhan Akyüz) – Efräim Gakpeto

 

In der kommenden Woche stehen zwei Auswärtsspiele an. Bereits am kommenden Mittwoch, den 27.10.2021 muss unser Team zum Nachholspiel bei Hertha 03 Zehlendorf antreten. Anpfiff im Ernst-Reuter-Sportfeld (Onkel-Tom-Str. 40, 14169 Berlin) ist um 19.45 Uhr.

Am nächsten Sonntag, den 31.10.2021 muss unsere Mannschaft zum CFC Hertha 06. Anpfiff in der Sömmeringstr. 15; 10589 Berlin ist um 13.30 Uhr (Achtung : Zeitumstellung beachten !)

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...