Verdienter Erfolg im ersten Ortsderby der Rückrunde in Gatow

Vom Anpfiff bis zum Abpfiff der Partie durch Schiedsrichter Oktay Erol bestimmten unsere Jungs die Partie beim SC Gatow. Bis zur 23. Spielminute hatten wir vier „Riesen“ auf dem Fuß. Tristan Niemann (4.), Eniz Haciensarioglu (9.+12.) sowie Tobias Schleyer (23.) scheiterten an Patrick Boel im Gatower-Tor oder zielten zu ungenau. Nachdem wir diese großen Chancen liegen ließen, meldeten sich die Hausherren. Avni Kablan zirkelte einen Schuss am oberen Eck vorbei (28.) und Michael Karakaya köpfte einen Freistoß von Kablan freistehend über unser Tor (31.). Das waren in der ersten Halbzeit auch die einzigen Torannäherungen der Gastgeber. Danach war unser Team wieder am „Drücker“. Kevin Flemming erzielte mit einem schönen Schuss flach ins lange Eck, das verdiente 1:0 für unsere Farben (33.). Anschließend kam Theo Prümke nach schönem Anspiel von Tristan Niemann nicht an Patrick Boel vorbei (38.), ehe Niklas Schlicht mit einem sehenswerten Schuss aus spitzem Winkel das Ergebnis auf 2:0 für unser Team stellte (43.). Kurz danach hatte Tristan Niemann, dem heute das Pech am Stiefel klebte, den Führungsausbau auf dem Fuß. Erst schob er den Ball aus Nahdistanz knapp neben den Pfosten (44.) und dann traf er nach einem Alleingang den Pfosten des Gatower Tores (45.).

Auch in der zweiten Halbzeit setzte sich die Überlegenheit und das Auslassen guter Möglichkeiten unserer Jungs fort. Tobias Schleyer setzte das Spielgerät aus bester Position knapp vorbei (47.), Patrick Boel wehrte mit tollem Refex jeweils einen Schuss aus Nahdistanz von Jan Tarnowski (54.) und Tristan Niemann (67.) ab. Auch Eniz Haciensarioglu konnte einen verunglückten Rückpass eines Gatowers nicht nutzen. Allein steuerte r auf Patrick Boel zu und hob das Spielgerät über den Keeper, aber auch über das Tor (72.). Nur der Statistik wegen muss erwähnt werden, dass Benjamin Ulm in der 81. Spielminute den ersten Torschuss der Gatower in der zweiten Halbzeit aus 20 Metern abgab. Dieser ging über unser Tor. In der 85. Spielminute fiel dann „endlich“ unser dritter Treffer. Tristan Niemann steuerte erneut auf Patrick Boel zu, der den Abschluss erneut abwehren konnte. Die Kugel gelangte jedoch zum mitgelaufenen Nico Rohdes, der das Spielgerät zum 3:0-Endstand in die Gatower-Maschen schob. Die letzte Chance des Spiels bot sich Yannick Salat, der die Kugel aber knapp neben den Pfosten setzte (89.).

Torfolge: 0:1 Kevin Flemming (33.), 0:2 Niklas Schlicht (43.), 0:3 Nico Rohdes (85.)

Fazit: Im ersten Ortsderby der Rückrunde gelang uns ein wichtiger Auswärtserfolg beim SC Gatow, bei dem wir etwas mehr für unser Torverhältnis hätten tun können (müssen). Unser Team holte trotzdem wichtige drei Punkte und zog aufgrund des besseren Torverhältnisses am Ortsnachbarn Gatow auf Platz 12 vorbei. Gatow hat jedoch noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Noch ist die Abstiegsgefahr für uns nicht gebannt, da auch der VfB Hermsdorf mit 6:0 gegen den VfB Concordia Britz gewonnen hat und nun neben dem besseren Torverhältnis auch ein Punkt mehr auf dem Konto aufzuweisen hat.

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Sebastian Paul – Kevin Flemming, Theo Prümke, Niklas Schlicht (87. Ricardo Guske), Tobias Schleyer (55. Yannick Salat), Jan Tarnowski (55. Nico Rohdes), Dominik Plohmann, Eniz Haciensarioglu (72. Nahum Wellot Samba), Tristan Niemann (87. Sebastian van Loosen), Lukas Kohlmann, Thiemo Gröschel

Am kommenden Sonntag, den 29.05.2022 um 12.15 Uhr steht schon das nächste Ortsderby gegen den SSC Teutonia 99 im Sportpark Staaken an. Das Hinspiel konnte unser Team bei Teutonia mit 4:1 gewinnen. Die auf dem Tabellenplatz 4 rangierenden Teutonen werden diesen Platz behalten wollen, so dass wir nicht auf Gastgeschenke hoffen sollten.

Wir würden uns über jeden Staakener-Fan freuen, der uns in dieser Partie im Sportpark Staaken unterstützt!

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...