Vorab mal meine Gedanken…

Hallo Männer, SC Staaken ein toller, großer Fußballverein, zwei Ü50 Teams mit ganz vielen (auf dem Papier) tollen Fußballspielern und wir schaffen es gerademal mit nur einem Auswechsler nach Hohenschönhausen anzureisen.

Doch dieses Team hat bei lfd. Wechseln gekämpft und sich super geschlagen.

Zum Spiel: Die einen sehen es so, zusammengefasst war die heutige Leistung, auch wenn das von Anderen anders gesehen wird, nicht gut. Es fehlte die Laufbereitschaft und die Angebote als freier Mann. Das wir die vielen Chancen vorm Tor ungenutzt ließen ist eine andere Sache das macht ja keiner mit Absicht. Auch die ziemliche Unordnung in der Abwehr machten einige Sorgen und deswegen sollte hier mal ein Spieler hervorgehoben werden der heute sein Spiel des Lebens absolviert hat. Ohne Fehler und absolut konsequent, hat Christian „den 11er“ aus dem Spiel genommen. Christian, Weltklasse heute.

Andere sehen es so: Zum Spiel, Walli, wieder einmal ein Klasse Kieper hat die Null gehalten obwohl es ihm die Vorderleute nicht immer leicht gemacht haben. Sind doch Jockl, Klopsi und Jo des Öfteren den SSG Leuten auf und davon. Feri der Dauerläufer war überall zu finden. Das wiederum öffnete der SSG die Räume. Auch Stefans Aufgaben waren mitunter hinten auszuhelfen. Der Gegner entschärfte seine gelegentlichen Chancen selbst, drüber oder daneben oder Walli machte sie zu Nichte.

Dann war da noch der Interimstrainer an der Linie mit seinen taktischen Wechseln, nur schade das er die Mannschaft nur bis Ende der Hinrunde als Trainer begleitet.

Die Treffer erzielten: 1:0 Feri (28‘) nach Zuspiel von BB–2:0 Jockl (41‘) als Feri Staakens Freistoß in der Mitte der Humboldt Hälfte nicht einfach aufs Tor knallte sondern cool nach rechts zu Jockl passte und der den Ball direkt aufs Tor schoss. –Das 3:0 (44‘) machte dann endlich Bernd nach mehreren Versuchen. Er „fummelte“ sich in Humboldts Strafraum und verlor den Ball, mit Glück kam dieser ihm wieder vor die Füße und wie machte er den Treffer? Mit Pike ? Weiß er selber nicht mehr genau. Stefan hätte sich noch kurz vor Schluss mit dem 4:0 in die Torschützenliste eintragen können aber ich glaube einer seiner neuen Töppen versagte.

Für Staaken kämpften: Michael Walther Bernd Böhm Christian Grosche Jörg Sommer Jo Deile Feridun Solak Klaus Arndt und Stefan Schröder.

Manne und Co

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...