“Walli” hält Neunmeter, Weltklasse…

…der war spielentscheidend und brachte Staaken damit auf die Siegerspur. Man hat Seyfe noch nie so stark als Chef in der Abwehr gesehen und das gegen einen (spiel-)starken Gegner. Wir sind mit der Pokalmannschaft (Niko kam hinzu) angetreten und taten uns gegen Blau Gelb anfangs schwer. Gab es doch schon vorm Spiel Verwirrung, spielen sie in Blau müssen wir mit den Farben Staakens ausweichen. Auf keinen Fall war einhellig Leibchen angesagt, dagegen sprach in Weiß Blau oder Gelb Blau kein XXL nur XL dabei. Aber das klappt auch so.- Auch wenn man sich zum Anfang etwas schwer tut, man findet dann doch seine Linie. Als dann der 9m Strafstoß von Steini wiedermal sicher verwandelt wurde kam auch die Sicherheit ins Spiel und wir mussten unbedingt ein zweites Tor machen denn der Gegner erspielte sich immer mehr Chancen. Beinahe wäre es passiert als die Nr 14 zu Fall (???) kommt und einen Strafstoß herausholt. Die Nr 9 tritt an, scharf ins untere Eck und wie eine Katze hechtet sich unser Weltklasse Keeper dahin und lenkt das „Geschoss“ zur Ecke, bravo Walli. Das gab Auftrieb und Hacki mit einem Gewaltakt nach dem er von Steini mit einem Lupfer über die Gegner auf die Reise geschickt wurde gelang das 2:0. Norbert, der 60 Minuten die Weißenseer schwindlig spielte und immer nur durch Fouls gebremst wurde, machte dann doch noch sein Tor zum verdienten 3:0 Endstand. Walli hat schon alle lobend oder auch … in seinem Pumone Gebet erwähnt aber nicht zu vergessen dass, „ALLE“ am Spiel beteiligt waren außer einer, der nur seine 11 trug so der Trainer, wenn er wirklich gebraucht wird um ihn für seine nächste Aufgabe zu schonen. Jockel wie gewohnt auf der rechten Seite und Toddi brachte dann Sicherheit rein. Niko und Muhit fehlerfrei obwohl des Trainers Humor von Fremdkörper sprach. Steini der Motivator treibt die Mannschaft immer wieder an. Spieler des Tages nach einhelliger Meinung war Seyfe der in der Abwehr alles gegeben hat.

Ein sehr hart erarbeiteter „Arbeitssieg“, auf das wir am nächsten Dienstag bei Inter daran anknüpfen können.

Jockel, danke für die Erfrischung.

Torschützen: 1:0 9m Marco Steinhäuser (20‘), 2:0 Marcus Hackbarth (44‘) und 3:0 Norbert Leuzzi

Für Staaken kämpften: Michael Walther-Markus Hackbarth-Muhit Ufak-Torsten Jänicke-Marko Steinhäuser-Seyfettin Aksakal-Norbert Leuzzi-Nikolaos Alevisos-Jörg Sommer und nicht zu vergessen für den Einsatz bereit, Ingo Magar.

Walli & Manne

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...