Warten auf den zweiten Heimerfolg geht weiter

Am 10. Spieltag empfing unser Team den Tabellennachbarn Eintracht Mahlsdorf. Unser Team nahm sich viel vor und begann die Mahlsdorfer sofort unter Druck zu setzen. Dies wurde dann auch belohnt. Eine präzise Flanke von David Koschnik fand Sebastian Gigold, der das Spielgerät zur 1:0-Führung einköpfte (14.). Bis zum Halbzeitpfiff ergaben sich für unser Team weitere Torchancen, die jedoch nicht zur Resultatsverbesserung verwertet wurden. Eintracht Mahlsdorf hatte in der ersten Halbzeit nur einen gefährlichen Torschuss von Kevin Stephan zu verzeichnen, den Kevin Otremba entschärfen konnte (10.).

Nach der Pause brachte Gästetrainer Lingfeld zwei frische Offensivkräfte, was sich für die Gäste positiv auswirkte. Nun waren die Gäste gefährlicher und kamen durch den eingewechselten Cajus Weigelt zum 1:1 Ausgleich (56.).  Fast im Gegenzug hatte Javier Jimenez Paris nach einer Flanke von David Koschnik die Möglichkeit unsere Farben wieder in Führung zu bringen. Sein Kopfball strich aber knapp am Gästetor vorbei (59.). Als sich Denis Mrkaljevic über die rechte Seite durchsetzen konnte und seine scharfe Eingabe Kevin Stephan am langen Pfosten fand, lagen wir 1:2 zurück (64.). Nur vier Minuten später gelang den Gästen mit einer Kopie des zweiten Tores das 3:1 (68.). Der Torschütze hieß Nils Stettin, der die Flanke von Kevin Stephan einnetzte. Unser Team versuchte anschließend eine Resultatsverbesserung zu erzielen. Diese gelang Maurice Ebert nach guter Balleroberung und Pass von Lovis Steinpilz (83.). Der Treffer fiel jedoch zu spät. Die letzte große Chance des Spiels hatten die Gäste. Cajus Weigelt scheiterte mit seinem Schuss an Kevin Otremba (90.).

Fazit: Weiterhin müssen die Staakener Anhänger auf den zweiten Heimerfolg im Sportpark Staaken warten. In einem Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten unterlagen wir Eintracht Mahlsdorf und rutschen in die gefährliche Abstiegszone.

Torfolge: 1:0 Sebastian Gigol (14.), 1:1 Cajus Weigelt (56.), 1:2 Kevin Stephan (64.), 1:3 Nils Stettin (68.), 2:3 Maurice Engst (83.)

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Kevin Otremba – David Koschnik (86. Florian Jaekel), Franz Bobkiewicz, Tim Lampert, Fabio Hackbarth- Ferris Freiwald, Jeongyeop Bae (77. Timo Ebert) – Sebastian Gigold, Lovis Steinpilz, Maurice Engst – Javier Jimenez Paris

 

Bewegte Bilder vom „Der Staakener“ (YouTube)

 

Am kommenden Mittwoch, den 26.10.2022 muss unser Team im Pokal bei B.W. Hohen Neuendorf (Friedrich-Engels-Str.21a, 16540 Hohen Neuendorf) antreten. Anpfiff ist um 18.45 Uhr.

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...