Wilde Schlussphase bringt den Erfolg

Mit einer sensationellen Schlussphase gegen den Wittenauer SC Concordia konnte unser Team drei Punkte, die schon verloren schienen, im Sportpark behalten.

Unser Team begann gegen die vor uns stehenden Wittenauer gut. Simon D. Evotche brachte uns in Führung (16.), die Marcel Madsack mit einem sehenswerten Freistoß ausglich (26.). Bis zur Pause konnten sich die Wittenauer leichte Vorteile erspielen, unsere Abwehr stand aber. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.

Mit Wiederanpfiff konnten sich unsere Gäste ein Übergewicht erspielen. Bei unserem Team gingen viele Bälle unnötig verloren und Bälle in die Tiefe kamen nicht an. Unsere Gäste konnten erneut durch Marcel Madsack (54.) und Patrick Lamprecht (66.) auf 3:1 davon ziehen. Danach glaubten, außer unsere Mannschaft, nicht mehr viele an eine Wende. In der Schlussphase warf unser Team alles nach vorn und wurde mit einem Treffer von Tristan Niemann zum 2:3 belohnt (81). Die letzten Minuten im Sportpark Staaken wurden dann „Vogelwild“. Der eingewechselte Jan Tarnowski erzielte den 3:3 Ausgleich (87.), Malte Guske brachte uns kurz danach mit 4:3 in Führung (88.), die Denis Stephan in der Nachspielzeit zum 4:4 ausgleichen konnte (90.+2.). Praktisch mit der letzten Aktion des Spiels konnte Ricardo Guske das 5:4 für unser Team erzielen (90.+3.).

Torfolge:

1:0 Simon D. Evotche (16.), 1:1 Marcel Madsack (26.), 1:2 Marcel Madsack (54.), 1:3 Patrick Lamprecht (66.), 2:3 Tristan Niemann (81.), 3:3 Jan Tarnowski (87.), 4:3 Malte Guske (88.), 4:4 Denis Stephan (90.+ 2.), 5:4 Ricardo Guske (90.+ 3.)

Fazit: Ein überaus spannendes Herzschlagfinale boten beide Teams den Zuschauern. Unser Team hatte dabei das bessere Ende für sich, wonach es lange Zeit nicht aussah…..

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Sebastian Paul – Kevin Flemming, Ricardo Guske, Yannick Salat (46. Hyungkyoon Kim), Malte Guske, Simon D. Evotche (76. Jan Tarnowski), Nico Rohdes, Niklas Schlicht, Tristan Niemann, Daniel Blum (90. + 1. Sebastian van Loosen), Thiemo Gröschel

Nach einer kleinen Ruhephase empfängt unsere Mannschaft am Sonntag, den 21.11.2021 um 12.30 Uhr das Landesliga-Spitzenteam des TSV Mariendorf 1897 im Sportpark Staaken. Wir würden uns über Unterstützung freuen.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...