Wir sollten und wollten das Match gewinnen…

Aber wer den Gegner kennt, weiß, dass wir noch NIE gegen „Inter“ gewonnen haben! Zumal wir es den Blau Schwarzen leicht gemacht haben.

Inter schlägt scharfe und hohe Bälle in den Strafraum und versucht es dann mit abgefälschten Bällen zum Torerfolg zu kommen. Staaken spielt taktisch klug, trotzdem ein verteiltes Spiel. In der 20. Minute fällt dann doch ein vermeidbar haltbares Tor und das blieb bis zur Pause so.

Aufbäumen hieß die Devise, der Gegner sei satt.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff kommt der Ball vom Gegner aus dessen Hälfte zu Otti, der zu Ali und, Ali in seiner unnachahmlichen Art macht das Unentschieden. Doch nicht lange hält das 1:1, wieder ein vermeidbares Tor. Der Ball kommt hoch hinein und keiner ist dafür zuständig, auch nicht Hans. Per Kopf fällt das 2:1. Dann fällt noch ein vermeidbares Tor, bevor Fummi kurz vor Schluss auf 3:2 verkürzt. Ein kämpferische aufbäumendes, Team (0hne den Kapitän) legt noch mal alles rein, Ali wird im Strafraum zu Fall gebracht doch der Pfiff bleibt aus und wird nicht mehr belohnt.

Die Torschützen: 1:0Schulze-Rehber(20‘)-1:1Abdessemed(35‘)-2:1Rotkegel(37‘)-3:1Tonnätt(49‘)-3:2Deutschmann(57‘)

Staakens Team: Beutler-Alevisos-Sommer-Ortlieb-Piaskowski-Abdessemed-Münchow-Deutschmann und Braunsdorf

Letztes Spiel am Montag 11.06. im Sportpark gegen Blau Weiß 90.         MM

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...