Zum Anfang sah es gar nicht nach einem Sieg aus…

…aber dann erkämpfte sich Staaken den Sieg.

SC Staaken II – TSV Mariendorf II 2:1 (0:1)

Das Spiel beginnt temperamentvoll, kein „abtasten“ beide Teams legen voll los. Mariendorf hat zwei schnelle Leute in ihren Reihen und es wurde sofort versucht aus der zweiten Reihe zu schießen. Dann war es doch wieder geschehen, wie schon so oft, in der Rückwärtsbewegung dann aber rechtzeitig gegenzuhalten kommt die Nr 6 zum Schuss und es heißt 0:1. Erster Wechsel bei Staaken nach 12 Minuten. Offener Schlagabtausch und in der 23. Minute drischt ein TSVer das Spielgerät voll über das Staakener Gehäuse das dieses auf dem Bahngelände liegt. Der Ball ist verloren. Betreten verboten!

Zur Halbzeit Null Eins.

Im zweiten Durchgang wird es etwas hektisch, 42. Min. Gelb Rot für die quirlige Nr 13 nach wiederholtem Foul. Als nach einigen Minuten wieder ein Mariendorfer ordentlich zulangt, hat der Schieri ein Einsehen und nur Gelb. Nach einer Staakener Drangperiode und im zweiten Ansatz nach einer Ecke von Posie köpft BB den Ball ins Netz, Ausgleich. Fünf Minuten vor Schluss die Entscheidung, Einroller auf der linken Seite zu Feri der quer zu Olli und der hämmert überlegt den Ball ins Tor.

Knapper Sieg aber gewonnen ist gewonnen.

Die Torschützen: Andreas Schmidt(8.)-Bernd Böhm(50.)-Oliver Münchow(55.)

Für Staaken waren im Einsatz: Marcus Rother-Detlef Deutschmann-Oliver Münchow-Bernd Böhm-Dirk Posehn-Christian Piaskowski-Christian Groschel-Andreas Buda-Jörg Schmidt und Feridun Solak

Nächstes Spiel: Mittwoch 02.10.2019 19:30 Uhr Spandauer Str. gegen BSV 92

MS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...